Nachrichten - Radrennen/Erfolge

Gelungener Auftakt in Dorsten zum Bombtrack NRW-Cross-Cup powered by Alexrims 2018/2019

Bei idealen Wetterbedingungen fand am 7. Oktober 2018 die dritte Auflage des Dorstener CycloCrossCup rund um das Gemeinschaftshaus Wulfen und gleichzeitig der erste Lauf des Bombtrack NRW-Cross-Cup powered by Alexrims 2018/2019 statt. Die weit mehr als 200 Teilnehmer kamen bestens auf ihre Kosten und so strahlten nicht nur die Sonne, sondern auch die Fahrerinnen und Fahrer, Zuschauer, Organisatoren und Helfer.

Bei der Planung hatten die Verantwortlichen des Radsportclubs Dorsten Anregungen aus dem Vorjahr aufgenommen und die Strecke leicht verändert. Anstelle der Brückenpassagen führte der Kurs nun direkt am Ufer des Barkenbergsees entlang und ließ sich in einen entschärften Kurs für die Schülerfahrer und einen schwierigeren Abschnitt mit den bekannten Hindernissen und Sandpassagen auf dem Gelände der Gesamtschule Wulfen für alle anderen Kategorien teilen. Die übrigen Streckenhöhepunkte wie die Fahrt durch das Gemeinschaftshaus Wulfen, der “Dorstener Kreisel” und die “Dorstener Welle” waren natürlich wieder mit dabei.

 In insgesamt 17 Rennklassen ging es dann um die ersten Punkte für den diesjährigen NRW-Cross-Cup. So hießen im ersten Rennen Jelle Grünefeld (Bonn/Hobby-Kids U15), Noah Becker (Zens & Friends Racing Team/Hobby-Kids U13) und Finn Engelmann (Schermbeck/Hobby-Kids U11) die Sieger.

Einen besonderen Zieleinlauf gab es im zweiten Rennen in der Klasse der Schüler U15, als die Brüder Lukas und Tom van der Valk (beide RSV Gütersloh) mit großem Vorsprung Hand in Hand über die Ziellinie fuhren. Letztlich wurde Lukas mit hauchdünnem Vorsprung als Erster gewertet.

Im folgenden dritten Rennen gewann bei den Masters 3 der Deutsche Meister Michael Stenzel (Inverse Wiegetritt Masters Team) souverän, bei den Masters 4 hatte Bruno Hoenig (Radtreff Campus Bonn) die Nase vorne. In der Konkurrenz der Elite Frauen war Ellen Vosseberg (RSV Münster) die Schnellste und Leon Hack (RV Adler Lüttringhausen) setzte sich in der Jugendklasse U17 durch.

In Abwesenheit von Ben Zwiehoff (MSV Essen-Steele), dem letztjährigen Dominator in der Männer Elite-Klasse, wurde mit Spannung erwartet, wer in diesem Jahr als möglicher Nachfolger für den Gesamtsieg im NRW-Cross-Cup in Frage kommen würde. Als erster Anwärter gilt nach seinem Sieg in Dorsten nun Gerrit Rosenkranz (RSV Daadetal), der sich überlegen mit Rundenvorsprung durchsetzte. In der Klasse der Masters 2 war Sven Pieper (DJK Grafschaft) unschlagbar und bei den Junioren U19 holte sich Luca Harter (Stevens Racing Team Junioren) die meisten Punkte für die Gesamtwertung.

Das letzte Rennen war schließlich teilnehmermäßig das Größte. Rund 100 Hobbyfahrer gingen in vier verschiedenen Kategorien auf die Strecke. Bei den Männern U50 siegte schließlich Jonas Schumacher (Scuderia Südstadt). Den kürzesten Anfahrtsweg hatte der Wulfener Jürgen Wies (Zens & Friends Racing Team), der Sieger in der Klasse Männer Ü50 wurde. Corinna Nohn (WuppaCross) hatte letztlich bei den Hobby-Frauen die schnellsten Beine und Ben Behrendt (ATV Haltern) erklomm in der Kategorie der männlichen Jugendlichen das oberste Treppchen auf dem Podium.

Um die nächsten Punkte für den Bombtrack NRW-Cross-Cup powered by Alexrims 2018/2019 wird es bereits am kommenden Sonntag, den 14. Oktober 2018, beim Focus/Campana-Radcross in Radevormwald gehen.

D3C 2018 Ergebnisse (PDF)

NRW-Cross-Cup 2018 Gesamtwertung nach Lauf 1 (PDF)

Zusätzliche Informationen