Alle Nachrichten

RSC Dorsten: 1. Vereinslauf am heutigen Tage

Liebe Radsportfreunde,

heute fand im Industriegebiet Dorsten/Marl der 1. Vereinslauf statt, glücklicherweise bei noch trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen.

Wir konnten eine rundum gelungene Veranstaltung erleben und freuen uns über die große Teilnehmer- und Helferzahl.

Vielen Dank an Michael Bergmann für die Organisation, an alle Helferinnen und Helfer für die Unterstützung, ohne die solche Veranstaltungen nicht stattfinden könnten, und an alle Teilnehmer fürs Mitmachen.

Fotos der Veranstaltung könnt Ihr bereits auf der RSC-Facebookseite aufrufen.

Nun zu den Ergebnissen (das Tagesergebnis entspricht dem aktuellen Zwischenstand der Gesamtwertung/in Klammern die Punkteangabe der Gesamtwertung der Vereinsmeisterschaften bzw. Pällis Ritzel-Cup):

Vereinsmeisterschaften

Männer/Senioren:

Name 1.Lauf (22.05.16) 2.Lauf (19.06.16) 3.Lauf (11.09.16) 4.Lauf (25.09.16) Summe
Erbe, Michael 22       22
Rokitta, Stephan 20       20
Bergmann, Michael 18       18
Weber, Tom 17       17
Pickenbrock, Franz 16       16
Dworak, Marcus 15       15
Arndt, Christian 14       14

Frauen:

Name 1.Lauf (22.05.16) 2.Lauf (19.06.16) 3.Lauf (11.09.16) 4.Lauf (25.09.16) Summe
Glaser, Ulrike 22       22

Junioren U19:

Name 1.Lauf (22.05.16) 2.Lauf (19.06.16) 3.Lauf (11.09.16) 4.Lauf (25.09.16) Summe
Löns, Moritz 22       22

 

Pällis Ritzel-Cup:

Männer/Senioren:

Name 1.Lauf (22.05.16) 2.Lauf (19.06.16) 3.Lauf (11.09.16) 4.Lauf (25.09.16) Summe
Biehl, Peter 22       22
Lukas, Ralf 20       20
Kühn, Ralf 18       18
Pällmann, Gregor 17       17
Stäbler, Norbert 16       16
Lehmbruck, Andree 15       15
Lind, Armin 14       14
Arndt, Winfried 13       13
Imping, Hermann 12       12

Frauen:

Name 1.Lauf (22.05.16) 2.Lauf (19.06.16) 3.Lauf (11.09.16) 4.Lauf (25.09.16) Summe
Krampe, Heidi 22 (*)       22 (*)
Arndt, Gitta 20       20

(*)noch nicht Vereinsmitglied, Pkt.-Angabe daher unter Vorbehalt des Vereinsbeitritts

 

Ulrike Glaser glänzt mit zwei dritten Plätzen, Henrik Josten startet in Thüringen

Nachdem Ulrike Glaser vom RSC Dorsten bereits beim Rundstreckenrennen in Krefeld-Fischeln mit einem dritten Platz überraschen konnte, glänzte sie am Pfingstwochenende mit zwei weiteren dritten Plätzen.

Das traditionsreiche internationale Rück XXXL-Rennen in Oberhausen wurde am Pfingstsonntag auf einer vier Kilometer langen Rundstrecke mit einem giftigen Anstieg ausgetragen. Das Frauenrennen führte dabei über zehn Runden und entsprach somit einer Gesamtdistanz von 40 Kilometern. Der erwartete Temperaturrückgang und der Wind machte den Starterinnen das Leben schwer. Von Beginn an wurde das Feld von den Fahrerinnen des niederländischen Teams Maaslandser Nicheliving CCN Cycling dominiert und die für dieses Team startende Australierin Erin Kinnealy setzte sich bereits im ersten Renndrittel ab. Dank der Unterstützung ihrer Mannschaft, die Konterattacken erfolgreich unterband, konnte sie ihre Solofahrt siegreich beenden. Zwei Runden vor dem Ende setzte sich dann mit Tamara Preuß (Wielerclub Bergklimmers) doch noch eine Fahrerin ab, sodass die obersten zwei Stufen des Podiums vergeben waren. Das Wetter und das hohe Renntempo forderten ihren Tribut und so ging ein dezimiertes Feld in den Endspurt. Ulrike Glaser bog als Fünfte um die Zielkurve und konnte auf der langen Zielgeraden alle anderen Fahrerinnen des Restfeldes hinter sich lassen. Diese gute Leistung wurde schließlich mit Platz drei belohnt.

Am Pfingstmontag war das Wetter glücklicherweise wieder etwas besser und die Rennbedingungen beim 64. Volksbank-Giro in Köln-Longerich waren somit deutlich besser. Das Frauenrennen wurde gemeinsam mit dem der Jugendklasse U 17 ausgetragen und führte über 42 Kilometer. In jeder Runde ging es um lukrative Spurtprämien und diese Zwischensprints sorgten für mächtige Unruhe im Feld, sodass sich niemand entscheidend absetzen konnte und sich das geschlossene Feld auf den Endspurt vorbereiten konnte. Ulrike Glaser startete ihren Sprint einen Tick zu spät, allerdings reichte es noch, um sich den dritten Platz hinter der Siegerin Simona Janke (Team Koga Ladies) und Johanna Müller (RC "Endspurt" Herford) auf der Siegertreppe zu sichern.

RSC-Jugendfahrer Henrik Josten startete über Pfingsten für die NRW-Auswahl bei der TMP Jugend-Tour im thüringischen Gotha, die vom diesjährigen zweifachen Giro-Etappensieger Marcel Kittel unterstützt wurde. Bei diesem dreitägigen Etappenrennen waren ein Prolog, ein Bergzeitfahren über 5 Kilometer und zwei Straßenrennen über 60,8 und 58,5 Kilometer zu absolvieren. In einer starken und international besetzten Konkurrenz erkämpfte sich Henrik Josten unter 140 Teilnehmern in der Gesamtwertung den 71. Platz. Es siegte schließlich der Niederländer Casper van Uden (UW &TC de Vollharding) vor Tim Wollenberg (Team BMC Mittelfranken) und dem Belgier Jame van Dyke (ACROC Balen).

 

 

Pfingsten fährt man in Bimbach

lautet das Motto der 27. Auflage des Röhn-Marathons dem 2000 Marathon-Rennradfahrer folgten.

Unter ihnen auch die beiden Marler Sabine Sellin und Gregor Pällmann, vom RSC Dorsten, die auch dieses Jahr an den Veranstaltungen des Radmarathon-Cup-Deutschland teilnehmen werden. Bei bescheidenen 2° Außentemperatur wurde am frühen Morgen im hessischen Bimbach gestartet.

Die Rundfahrt führte über die offenen Fernen der hohen Rhön, die für sensationelle Ausblicke und zahlreiche Anstiege bekannt ist. Der Veranstalter hat drei Streckenlängen von 180 – 258 km mit Höhenmetern von 2.800 bis 4.200 HM zusammen gestellt und perfekt ausgeschildert.

Das galt auch für die Verpflegungsstationen unterwegs.

Das Wetter war dieses Jahr leider nicht pfingsttauglich, so dass ca. 250 Fahrer nicht anreisten oder unterwegs des Wetters wegens aufhörten.

Über Regen, Wind, Graupel und sogar Schnee (am höchsten Punkt der Wasserkuppe 956 m). Von allem etwas.

Trotzdem erreichten die beiden Marler das Ziel und finishten nach 11 Std. und 10 min. und erhielten somit die ersten Wertungspunkte für Radmarathon-Cup-Deutschland.

Die nächste Veranstaltung wird am 28.05.2016 der 20. Int. 3-Seen-Radmarathon in Korbach sein.

Vereinsmeisterschaften Pällis Ritzel Cup

Hallo zusammen.

Jetzt gibt es keinen Grund mehr nicht an der Vereinsmeisterschaft teilzunehmen. Für alle, denen die üblichen Vereinsläufe nicht zugesagt haben gibt es jetzt den "Pällis Ritzel Cup". Hier können sich all jene Vereinsmitglieder messen, die sonst keine Erfolgsaussichten für sich sehen.

Damit es ein faires Kräftemessen wird, dürfen nur Fahrer teilnehmen, die nicht eine Lizenz gelöst haben, die nicht Hobbyrennen bestreiten, die nicht am Mittwochs- oder Samstagstraining in der schnellen Gruppe teilnehmen, die nicht die Polsum-Runde fahren.

Die Anregung hierzu kam aus den eigenen Reihen. Der Ritzel Cup wird im Rahmen der Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Somit gelten die gleichen Termine und Zeiten und Orte. Die Rundenanzahl der jeweiligen Rennen wurde angepasst. 

Gregor Pällmann stiftet zwei Wanderpokale. Je einen für die Damen und einen für die Herren. Daher auch der Name " Pällis Ritzel Cup ". Vielen Dank hierfür an dieser Stelle.

Wir denken, auch der bis dato etwas vernachlässigten Gruppe von Fahrern gerecht zu werden und hoffen, dass dieses Angebot auch zahlreich angenommen wird.

Im Folgenden die Infos zu den Rennen in Anlehnung an die Ausschreibung der Vereinsmeisterschaften, die Ihr auf unserer Homepage findet.

1.Lauf   22. Mai Kriterium   Rundenlänge 1,7 km    15 Runden mit 3 Wertungen

2.Lauf   19. Juni Granat     Rundenlänge  15 km      3 Runden

3.Lauf   11. September Besenkamp   Rundenlänge 2,3 km    10 Runden

4.Lauf   25. September Raesfeld        Rundenlänge  21,6km    2 Runden

Sonnige 1.Maiausfahrt mit Frauenpower

Einige Vereinsmitglieder,sowie Gastfahrerin traffen sich um 10.00 an der Bäckerei Imping zu einer kleinen gemütlichen Ausfahrt. Die 60 km lange Tour führte uns durch Lembeck, Klein Reeken und die Hohe Mark nach Lippramsdorf.

Im Cafe "Zum alten Bahnhof"wurden die verbrauchten Kalorien durch Kaffee und Kuchen wieder ersetzt. Nach der Stärkung ging es dann mit Rückenwind in flotter Fahrt zurück nach Hause.

Eine schöne spontane Aktion, so kurz vor dem anstehenden Trainingslager in der Eifel, zu dem sich noch angemeldet werden kann.

 

Dank an alle Helfer

Hallo Helfer der RTF 2016!

Allen Helfern, die aktiv oder passiv (in Form von Kuchenspenden) geholfen haben, ein dickes Dankeschön von mir.

Trotz des miserablen Wetters und der zum wiederholten Male sehr geringen Beteiligung, seid Ihr Helfer alle Klasse gewesen.

Gut gelaunt und verlässlich - das ist das, was wir den Teilnehmern bieten können.

Die Teilnehmerzahl betrug 167, davon waren 34 Marathonfahrer, die allerdings nicht alle über die lange Distanz, dem Wetter geschuldet, gefahren sind.

Gregor Pällmann (Breitensport-Fachwart)

RTF in Unna

Die Sonne von Unna
 
Der Schein trügt,schön war das Wetter bei RTF Veranstaltung in Unna erst nach der Ausfahrt.
Bei der 37.Auflage der Hellweg Tour waren ca.500 Teilnehmer am Start, darunter auch unsere Vereinsmitglieder Heidrun Pickenbrock, Norbert Staedler und Gregor Pällmann.
Mit einer Durchschnittgeschwindigkeit von 26km/h fuhren die Drei
die ca.105 km und 700 Hm zweitlängste Strecke der Rundfahrt.
Am Rande des Sauerlandes waren Kälte und starke Platzregen ihre Begleiter.
Am Ende der Veranstaltung war all das wieder vergessen,die Rostbratwurst und die Sonne wärmten von Innen und Außen.
 
 

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen